Der FilmTrailerPressespiegelFestivalsCreditsDownloadsGaestebuchKontakt
English Version

Displaying results 61 to 65 out of 74
Dirk Stermann      Wednesday, 11-10-06 23:14
Lieber Arash,
dein film hat mir derart gut gefallen, dass ich mich bedanken möchte. Am
liebsten würde ich von dir adoptiert werden und so auch teil deiner familie
sein. Ich war mit frau und kind und mir im kino. 3fache begeisterung. Vielen
Dank und alles Gute

Maria-Elisabeth      Wednesday, 11-10-06 22:38
Ein toller Film! Der ganze Kinosaal hat gemeinsam gelacht und geweint. Trägt das alleine nicht schon zur Völkerverbindung teil? Dieser Film kann uns viel lehren gegen den weitverbreiteten Fremdenhass. Es ist, wie wir spätestens jetzt erkannt haben, nicht leicht, in einem fremden Land zu leben. Machen wir es ImmigrantInnen nicht noch schwerer!

Daniela      Sunday, 08-10-06 17:29
Hallo Arash,

Ich habe mir letztes Wochenende Deinen Film angesehen und möchte Dir sagen, wie beeindruckt ich von der Idee und der berührenden Umsetzung Deines Konzeptes bin. Ich möchte Dir von ganzem Herzen gratulieren. Als ich die Szene mit Deinem Großvater sah, sind mir auch fast die Tränen gekommen, weil mir meiner genau dasselbe sagte, als ich ihn vor meiner langen Reise letztes Jahr filmte. Ich hatte damals einige Szenen aufgenommen, um die footage meinen Verwandten in Argentinien, Kanada und den USA zu zeigen. Meine Familie ist nämlich auch in alle Windrichtungen verstreut...

Liebe Grüße

Claudia Reinprecht      Thursday, 05-10-06 21:48
Lieber Arash und seine Familie,

ich habe mir gerade Ihren Film über Ihre Familie angesehen und wollte Ihnen mitteilen, dass Ihr Film, besser, die Geschichte Ihrer Familie in Ihrem Film, mein Herz berührt hat. Viel Poesie, die man spürt in den Blicken Ihrer Mutter und Ihres Vaters, viel von den eigenen persönlichen Geschichten von Flucht, Entbehrung, Neupositionierung in Österreich (wie interessant, dass sich eine andere Art der Integration Ihrer Cousins in den USA anzudeuten scheint - ? -), die Freude und Verbundenheit mit der Familie, der Sprache, der Kultur Persiens; der stete Stachel des Exils, des Verlusts. Beeindruckend fand ich, wie Sie die verschiedenen Erzählungen der einzelnen Familienmitglieder miteinander verwoben haben. Ich fand insbesondere die Bilder von Ihrem jungen Cousin und Cousine in Kanada besonders gelungen, als Schlusspunkt Ihrer Erzählung, als Neubeginn der Hoffnung mit lachenden Tränen. Ich bin sehr froh und ermutigt, dass Ihr Film offenbar auch mit offizieller österreichischer Unterstützung realisiert wurde, gerade vor dem Hintergrund der (gelinde gesagt wechselhaften) Geschichte Österreichs als Flucht- und Schutzland.

Ich hoffe Ihrer Familie geht es gut (hüben und drüben), ich hoffe, Ihre Schwester (die, wie ich finde, eine interessante Entwicklung im Film macht) gefällt es als Medizinerin.

Mit besten Grüßen an Sie und Ihre Familie

Claudia Reinprecht

sabine dorner      Thursday, 05-10-06 21:47
Lieber arash,
(erinnerst du dich noch an mich, aber wir haben mal eine werbung für papier
zusammen gedreht..?)egal
ich wollte dir nur sagen, dass ich deinen film jetzt endlich gesehen habe -
ich habe mich seit ich von ihm gehört habe darauf gefreut, fast ein jahr -
und trotzdem: meine hohen erwartungen wurden nun um vieles übertroffen.
ich muss dir nun danke sagen!!!!!!
es war einer der besten filme, die ich je gesehen habe. ich habe geweint,
gelacht und ich bin nach wie vor tief berührt.
Ich bin beeindruckt von dem mut so einen persönlichen film zu machen und
begeistert ihn gleichzeitig so professionell und perfekt von der machart zu
gestalten. er hatte einen so schönen rhythmus, so schöne bilder, einen
herrlichen humor und so viel wärme und tiefe, wie ich sie mir in allen
filmen wünschen würde.
außerdem bin ich auch noch immer beeindruckt von deiner familie: es sind so
großartige menschen! vor allem dein vater, deine mutter haben mir so
imponiert. und dann auch wie ihr alle miteinander umgeht...
weißt du, ich finde es sooooooooooo schön, dass so ein film gerade zur zeit
dieses abscheulichen wahlkampfes rauskommt. man lernt ein bisschen mehr zu
verstehen, was es bedeutet, von zu hause weggehen zu müssen.
und das würde vielen leuten in diesem land guttun.
lieber arash, ich merke, ich kann nicht viel anderes sagen, ich kann nur
wiederholen, was ohnehin schon viele leute bei der diskussion am freitag
gemeint haben... danke und super und ich freu mich schon wieder auf deinen
nächsten film und alles gute dafür und auch deiner familie!
auch wenn das alles vielleicht viel zu überschwenglich war - ich kann nicht
anders, das alles musste sein, sonst wäre ich geplatzt!
sehr sehr lieben gruß

 
sponsoren