Der FilmTrailerPressespiegelFestivalsCreditsDownloadsGaestebuchKontakt
English Version

Displaying results 66 to 70 out of 74
Maria Hintermayer      Thursday, 05-10-06 21:36
Ein ganz wunderbarer Film! Herzlichen Dank für den schönen abend heute im Kino in Wien! Zum Lachen, Weinen, Nachdenken .....

hannala      Tuesday, 03-10-06 22:55
ungewöhnlich, mutig u wertvoll
Dieser Dokumentarfilm porträtiert auf sehr emotionale, da autobiographisch-personifizierte Weise die Komplementarität von einerseits tiefer Trauer, Weltschmerz, Verzweiflung über ein übermächtiges System und andererseits Liebe, ja bedingungsloser Liebe, Lebensfreude, menschlicher Schönheit, Komik, anhand einer Familiengeschichte, die Hand in Hand geht mit der neueren Geschichte Persiens. ... antworten

Avi mograbi      Tuesday, 03-10-06 22:45
Dear Arash,
Thank you for sending me the DVD of your film, I really enjoyed it.
congretulations.

Harry.Potter      Sunday, 01-10-06 22:50
Sehr einfach, aber authentisch
Wie der Titel schon sagt, ist dieser Film ein Familienfilm. Ein Familien-Video um genau zu sein. Aber keines von dieser Sorte, wie wir es vielleicht von Hochzeiten oder ähnlichen Familienanlässen kennen, bei denen mit gefilmt wird und jemand dann die besten bzw. die brauchbarsten Szenen zu einem Gesamtwerk zusammen schneidet. Technisch gesehen hat Arash mit seinem Film auch nicht viel Anderes gemacht. Sein Film ist aber mehr als nur mitgefilmte Episoden aus dem Leben seiner Familie in Österreich und dem großen Familientreffen in Mekka. Er erzählt den Zuschauern etwas über ihr Schicksal. Warum es sie so schmerzt, dass die große Familie, wie man sie sich als Österreicher kaum vorstellen kann, nicht vereint, sondern über mehrere Kontinente verteilt leben muss. Es fließen sehr, sehr viele Tränen in diesem Film, solche des Schmerzes, der Erinnerung, aber auch der Freude über ein Wiedersehen nach so langer Zeit oder auch aus Stolz auf die Familie. Aber mindestens für jede Träne, die geweint wird, werden auch Küsse verteilt. Ein Umstand, den Arash gleich zu Beginn des Filmes anmerkt. Eine andere Kultur ist das, eine Kultur,wie wir sie hierzulande nicht wirklich kennen und auch nur schwer verstehen können. Ein handwerklich ganz einfach gemachter, aber trotzdem zu Herzen gehender Film über den Wert von Familie und den Widerstand gegen ein diktatorisches Regime mit religiöser Färbung.

Ziba Zolfaghari      Sunday, 01-10-06 17:34
Sehr geehrter Herr Arash,

nachdem heute, Ihr Dokumentationfilm "Exile Family Movie"
ausgestrahlt wurde und ich und meine Mutter ihn nach einem Hinweis auf
Iran-Now.de gesehen haben, schreibe ich Ihnen diesen Brief.

Ich bin selbst eine 22 jährige Kommunikationsdesign-Studentin aus
Essen/Deutschland und lebe ebenfalls seit dem Krieg im Ausland.
Allerdings haben wir das Glück, den Iran bereisen zu können-was meine
Situation im Vergleich zu der Ihrer Familie-denke ich - doch um einiges
erleichtert.
Dennoch verspüre ich ebenfalls diesen großen Bruch in meiner Familie, meiner
Lebenswelt und in mir.

Ich wollte Ihnen für ihren Film ein großes Lob aussprechen.

Seit Jahren setzte ich meine Gedanken und Gefühle Iran betreffend in meinen
Fotoarbeiten um, und es hat mich beeindruckt, mit welcher Sensibilität Sie
die Situation in der Sie leben eingefangen haben.
Ich habe an vielen Stellen Ihres Filmes weinen müssen.
Wahrscheinlich sind Sie der erste Künstler, von dem ich behaupten kann, dass
er die Situation in der er - wie auch viele seiner Landesbrüder - ehrlich
und mit einer wunderbaren Feinfühligkeit - eingefangen hat.

Vielen Dank für diesen bezaubernden Film!!!
Ich hoffe es folgen weitere!

 
sponsoren